Service Mesh – Ein Allheilmittel?

Im Rahmen der Diskussionen zur digitalen Transformation von Geschäftsprozessen werden Microservice-Architekturen als ein probates Mittel diskutiert. Insbesondere bei komplexen und verteilt laufenden Geschäftsprozessen zeigen sich einige sicherheitsrelevante Besonderheiten bei der Orchestrierung von Microservices. Als mögliches Lösungskonzept werden dabei „Service Meshes“ gesehen.
Sind damit dann nicht schon alle Security-Probleme gelöst?

Im Rahmen des Vortrags werden Security-Herausforderungen großer Microservice-basierter Geschäftsanwendungen eingehender untersucht und bewertet.
Wo hilft ein „Service Mesh“ und wo nicht?

Vorkenntnisse

Grundlagen im Bereich Software Security

Lernziele

Einführung in Sicherheitsaspekte von Service Meshes

 

Speaker

 

Roland Brethauer
Roland Brethauer ist seit 20 Jahren bei SAP in der Softwareentwicklung tätig, aktuelle Schwerpunkte sind Entwicklungsprozesse und Risikomanagement. Seit zehn Jahren arbeitet er im Bereich von Security Requirements Engineering und an der "Übersetzung" von Regularien in Sicherheitsanforderungen an Produkte und Services. Roland ist Dipl.-Informatiker und zertifizierter PMP.

Axel Fasse
Axel Fasse ist Dipl.-Mathematiker und verfügt als Entwickler, Architekt und zertifizierter Projektmanager über eine mehr als zwanzigjährige Erfahrung im IT-Umfeld verschiedener international tätiger Firmen. Risikomanagement-, Produktsicherheits- und Compliance-Themen in den Bereichen IoT & Healthcare gehören seit mehr als fünf Jahren zu seinen Arbeitsschwerpunkten.

Gold-Sponsoren

WIBU Systems
Xanitizer

Silber-Sponsoren

Cologne Intelligence
Wings-Fernstudium

heise-devSec-Newsletter

Sie möchten über die heise devSec
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden